Deutschland-Rundspruch 43/2023, 43. KW

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880
Deutschland-Rundspruch 43/2023, 43. KW

Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben für Rundspruchsendungen ab Donnerstag, den 26. Oktober 2023, 17:30 UTC. Die aktuelle
Audiofassung gibt es auch als RSS-Feed unter https://www.nord-ostsee-rundspruch.de/category/deutschland-rundspruch und als mp3 unter
https://www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3. Die aktuelle PDF-Datei finden Sie im eingeloggten Zustand unter
https://www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/#c35494.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X]; lediglich für die Schriftfassung werden diese am Ende
des Rundspruches aufgelistet.)

Hallo liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hören den Deutschland-Rundspruch Nummer 43 des Deutschen Amateur-Radio-Clubs für die 43. Kalenderwoche 2023. Diesmal haben wir
Meldungen zu folgenden Themen:

BNetzA stärkt Verbraucherschutz mit Onlineformular im Bundesportal
– Anträge zur Mitgliederversammlung online verfügbar
– Ergebnisse der Distriktsversammlung Franken (B)
– Führungswechsel beim FMC
– INTERMAR passt Zeit für das Morgennetz an
– Save the date – GHz-Tagung in Dorsten am 17. Februar 2024
– Aktuelle Conteste
und
– Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

BNetzA stärkt Verbraucherschutz mit Onlineformular im Bundesportal
——————————————————————
Der Bundesnetzagentur können nun über ein Onlineformular im Bundesportal „Nicht-konforme elektrische Produkte oder gefährliche und
nicht-konforme Funkanlagen“ gemeldet werden [1]. Mit dem neuen Formular werde die Meldung entsprechender Vorfälle erleichtert, heißt
es. „Dank vorgegebener Formularfelder ist klar ersichtlich, welche Informationen die Bundesnetzagentur braucht. Das erleichtert auch
die Arbeit auf Seiten der Behörde, die alle Informationen auf einen Blick erhält und im Ernstfall unverzüglich tätig werden kann“,
heißt es auf der Info-Seite der Digitalen Verwaltung [2] weiter.

Anträge zur Mitgliederversammlung online verfügbar
————————————————–
Die Anträge zur DARC-Mitgliederversammlung im Herbst sind online [3]. Loggen Sie sich dazu als Mitglied vorab auf der DARC-Webseite
ein. Die Anträge sind dort in vollem Wortlaut neben dem Einladungsschreiben als PDF-Datei abrufbar. Die Mitgliederversammlung tagt
am 18. und 19. November im Hotel Stadt Baunatal, Wilhelmshöher Str. 5 in 34225 Baunatal. Folgende Sitzungszeiten sind öffentlich für
DARC-Mitglieder: Samstag, 18. November 9 bis ca. 11.30 Uhr: Beratung und Erarbeitung eines Meinungsbildes zu den vorliegenden
Anträgen mit anwesenden Mitgliedern für die anschließende Mitgliederversammlung; 12 bis 18 Uhr: Mitgliederversammlung. Sonntag, 19.
November 9 bis 12 Uhr: bei Bedarf Fortsetzung Mitgliederversammlung.

Ergebnisse der Distriktsversammlung Franken (B)
———————————————–
Am Sonntag, dem 22. Oktober fand nach dreijähriger coronabedingter Pause wieder eine Distriktsversammlung des Distriktes Franken
statt. Gastgebender Ortsverband war der OV Nürnberg Süd (B11). Vertreten waren 36 von 44 DARC-Ortsverbänden und ein Vertreter des
VFDB aus dem Bezirksverband Bayern. Als Ehrengäste waren der DARC-Vorsitzende Christian Entsfellner, DL3MBG, der AJW-Referent Prof.
Dr. Matthias Jung, DL9MJ, und VUS-Referent Jann Traschewski, DG8NGN, anwesend. Innerhalb des TOP 13 gab es zwei Vorträge: Christian
Entsfellner, DL3MBG, stelle die moderne Software für die DARC-Vereinsverwaltung Netxp vor und stand für Fragen zur Verfügung. Der
Nachteil, dass die Verwaltungssoftware bislang nur auf Windows-Systemen läuft, soll im nächsten Jahr der Vergangenheit angehören.
Netxp soll dann auch als Web-Anwendung zur Verfügung gestellt werden, die über jeden modernen Webbrowser zu bedienen ist. Im zweiten
Vortrag berichtete Prof. Dr. Matthias Jung, DL9MJ, über die Entwicklung und den aktuellen Stand des neuen Fragenkataloges für
Amateurfunkprüfungen. Nach der Wahl durch Wahlleiterin Birgit Kostka, DG2NAZ (B25), setzt sich der Distriktsvorstand wie folgt
zusammen: Distriktsvorsitzender: Peter Meßthaler, DG4NBI, und seine Stellvertreter sind Harald Geier, DL9NDW, und Prof. Dr. Ing.
Bernhard Arndt, DF4NR.

Führungswechsel beim FMC
————————
Am 14. Oktober fand in Erwitte die jährliche Versammlung des Friends of Morse Club, kurz FMC, statt. Nach 27 Jahren der Führung gab
OM Werner Hennig, DF5DD, die Verantwortung weiter. Zum neuen Ordensmeister wurde OM Joachim Hertterich, DL1LAF, berufen. Das nächste
FMC-Treffen findet in Ostheim während des CW-Wochenendes der AGCW-DL statt. Darüber berichtet Joachim Hertterich, DL1LAF.

INTERMAR passt Zeit für das Morgennetz an
—————————————–
Um den sich saisonal ändernden Ausbreitungsbedingungen Rechnung zu tragen, verschiebt sich ab der Zeitumstellung am 29. Oktober der
Beginn des täglichen INTERMAR-Morgennetzes auf 09:00 Uhr UTC. Das Netz beginnt wie bisher über die Clubstation DK0MC zunächst auf 14
313 kHz und wird anschließend über die Clubstation DL0IMA in der Talk Group 9101 des DMR-BrandMeister-Netzes sowie in der
Echolink-Konferenz INTERMAR -Knoten-Nummer 386970 – fortgesetzt. Das tägliche INTERMAR-Abendnetz beginnt unverändert um 16:30 Uhr
UTC. Weitere Informationen zu INTERMAR Amateur-Seefunk e.V. und zu den Möglichkeiten, den Netzen zu folgen, finden sich im Internet
[4]. Darüber informiert Klaus-Dieter Ehrhardt, DO2KDE.

Save the date – GHz-Tagung in Dorsten am 17. Februar 2024
———————————————————
Für die GHz-Tagung in Dorsten werden noch Vorträge zur Tagung oder Beiträge zum Tagungsband gesucht. Die GHz-Tagung lebt von der
Mitarbeit der Teilnehmenden! Deshalb ist auch jeder noch so kleine Beitrag willkommen, gleich ob es sich um einen rein technischen
Vortrag, Erlebnisse und Erfahrungen beim Contest oder um einen Know-how-Tipp handelt. Wer einen Vortrag halten möchte oder einen
Beitrag für den Tagungsband hat, setze sich bitte mit der Tagungsleitung per E-Mail in Verbindung [5]. „Wir freuen uns bereits jetzt
auf das Wiedersehen und den informativen Austausch zur GHz-Tagung in Dorsten!“, informiert Ralf Benninghoff, DG6EA, von der
Tagungsleitung. Weitere Informationen gibt es auf der Veranstaltungswebseite [6].

Aktuelle Conteste
—————–
28. bis 29. Oktober: CQ WW DX Contest
1. November: Silent Key Memorial Contest und Holzhammer Contest
4. November: IPA Radio Club Contest
4. bis 5. November: IARU-Region-1 Marconi Contest VHF
5. November: IPA Radio Club Contest und HSC CW-Contest
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx] sowie mittels der Contest-Termintabelle in der CQ DL
10/23 auf S. 64 und 11/23 auf S. 68

Der Funkwetterbericht vom 24. Oktober, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL
————————————————————————–
Zunächst der Rückblick vom 17. bis 24. Oktober:
Auch wenn die Sonnenaktivität als sehr ruhig eingestuft worden ist, denn sie beschränkte sich auf wenige C-Flares und bis auf 122
Einheiten fallende solare Fluxwerte, war sie nicht total ruhig. Es gab mehrere Prominenz-Eruptionen [7]. Die Ionosphäre als träge
Gaswolke reagierte bisher nicht auf die fehlende zusätzliche solare UV-Strahlung, das zeigte die Amateurfunkpraxis. Beim WAG-Contest
waren die oberen Kurzwellenbänder weltweit offen; am Sonntag noch besser als am Sonnabend. Das überwiegend ruhige Erdmagnetfeld mit
k-Werten von null bis maximal drei bescherte laute Signale über die Polargebiete (KL7, KH6, JA) als auch auf 40 m. Auf 80 m
funktionierten die Ost-West-Funkwege besser als beispielsweise nach Nordamerika. Die für 3000 km Sprungentfernung berechnete
Grenzfrequenz der F-Schicht betrug bei Sonnenaufgang 14 MHz, zwei Stunden später 28 MHz, mittags 33 MHz, bei Sonnenuntergang 24 MHz
und zwei Stunden danach 20 MHz. Um Mitternacht lag sie bei 10 MHz. Der Referenztag war der 22. Oktober [8]. In den Ionogrammen
konnte man mehrfach die sporadische E-Schicht erkennen. Es gab auch TEP-Ausbreitung. Beispielsweise war die 6-m-Bake ZS6JON/B am 23.
Oktober gegen 12:55 UTC in JO61 mit S6 lesbar. Leider war zeitgleich von Südafrika keine CW-Station QRV.

Vorhersage bis 31. Oktober:
NOAA/NASA prognostiziert leicht steigende solare Fluxwerte bis 142 Einheiten, denn am nordöstlichen Sonnenrand erscheinen zwei neue
Sonnenflecken. Geringe geomagnetische Störungen durch schnellen Sonnenwind sind zwischen dem 24. und 27. Oktober möglich [9].
Ansonsten erwarten wir ruhige geomagnetische Verhältnisse. Die oberen Bänder öffnen morgens zeitig nach Fernost und den Südpazifik.
Beispielsweise sind vormittags auf 10 m viele japanische Stationen zu arbeiten. Das war in den vergangenen Jahren nur selten
möglich. Auf den unteren Bändern bietet 40 m die lautesten DX-Signale. Die Bänder 160 und 80 m sind nicht täglich DX-freundlich. Die
Ausbreitungsbedingungen reagieren sehr sensibel auf Störungen im Polarbereich, die nicht vorhersagbar sind. Bis 7. November sind wir
noch im Aktionsbereich des Meteorstromes der Orioniden [10].

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 17:26; Melbourne/Ostaustralien 19:23; Perth/Westaustralien 21:27; Singapur/Republik Singapur
22:46; Anchorage/Alaska 17:02; Johannesburg/Südafrika 03:25; Tokio/Japan 20:54; Honolulu/Hawaii 16:30; San Francisco/Kalifornien
14:27; Port Stanley/Falklandinseln 08:34; Berlin/Deutschland 05:47.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 22:02; San Francisco/Kalifornien 01:21; Sao Paulo/Brasilien 21:15; Port
Stanley/Falklandinseln 22:49; Honolulu/Hawaii 04:00; Anchorage/Alaska 02:17; Johannesburg/Südafrika 16:19; Melbourne/Ostaustralien
08:45; Auckland/Neuseeland 06:45; Berlin/Deutschland 15:53.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL.
Meldungen für den Rundspruch – mit bundesweiter Relevanz – schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per
E-Mail ausschließlich an redaktion@darc.de. Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in Packet
Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. Über die DARC-Webseite [mail] können Sie sich dazu jederzeit an- und
abmelden. Bitte bewahren Sie hierfür Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fürs Zuhören und AWDH bis zur nächsten Woche!


Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1] https://verwaltung.bund.de/leistungsbeantragung/de/leistung/99118055261000/herausgeber/LeiKa-103356009/region/00#0
[2] https://www.digitale-verwaltung.de/SharedDocs/kurzmeldungen/Webs/DV/DE/2023/10_bnetza_onlineangebot.html
[3] https://www.darc.de/der-club/vo-ar/ar/
[4] https://intermar-ev.de
[5] tagungsleitung@ghz-tagung.de
[6] www.ghz-tagung.de
[7] https://www.solarham.net
[8] https://lgdc.uml.edu/common/DIDBYearListForStation?ursiCode=JR055
[9] https://www.solen.info/solar/
[10] https://de.wikipedia.org/wiki/Orioniden
[dx] https://www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste

[mail] Wenn Sie in Zukunft den Deutschland-Rundspruch nicht mehr von uns erhalten möchten, dann können Sie diesen jederzeit abmelden
unter: https://lists.darc.de/mailman/listinfo/rundspruch

Mit freundlichen Grüßen / Kind regards
——————————————————–
Redaktion CQ DL

Deutscher Amateur-Radio-Club e. V.
Lindenallee 4
34225 Baunatal
Tel.: (05 61) 9 49 88-0
Fax: (05 61) 9 49 88-50
E-Mail: redaktion@darc.de
Web: https://www.darc.de
Vereinsregister Kassel, VR 1314
——————————————————–

Deutschland-Rundspruch 42/2023, 42. KW

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880
Deutschland-Rundspruch 42/2023, 42. KW

Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben für Rundspruchsendungen ab Donnerstag, den 19. Oktober 2023, 17:30 UTC. Die aktuelle
Audiofassung gibt es auch als RSS-Feed unter https://www.nord-ostsee-rundspruch.de/category/deutschland-rundspruch und als mp3 unter
https://www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3. Die aktuelle PDF-Datei finden Sie im eingeloggten Zustand unter
https://www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/#c35494.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X]; lediglich für die Schriftfassung werden diese am Ende
des Rundspruches aufgelistet.)

Hallo liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hören den Deutschland-Rundspruch Nummer 42 des Deutschen Amateur-Radio-Clubs für die 42. Kalenderwoche 2023. Diesmal haben wir
Meldungen zu folgenden Themen:

– Estlands ESTCube-2 in der Umlaufbahn
– WRTC kündigt Änderungen der Qualifikationskriterien an
– HAM RADIO 2024: 60 Jahre Islands on the air – Technik trifft Abenteuer!
– Alois Krischke, DJ0TR, silent Key
– Längstwellensender zum UN-Tag am 24. Oktober aktiv
– Aktuelle Conteste
und
– Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

Estlands ESTCube-2 in der Umlaufbahn
————————————
ESTCube-2 ist am 9. Oktober mit der Vega-Trägerrakete der Europäischen Weltraumorganisation von Kourou, Französisch-Guayana,
gestartet. Der 3U-Cubesat wurde größtenteils von Studenten der Universität Tartu in Estland entwickelt. Von der International
Amateur Radio Union (IARU) wurden Downlinks auf 435,800 MHz und 2425,000 MHz koordiniert. Das Hauptziel des ESTCube-2-Projekts
besteht darin, Studenten und Schülern praktische Erfahrungen in der Weltraumtechnologie zu vermitteln. Unter anderem wird der
Satellit Nachrichten über ein NBFM-Signal mit voraufgezeichneten Audio-Grüßen senden. Diese Aktivität wird in unregelmäßigen
Abständen stattfinden und rechtzeitig von der AMSAT veröffentlicht werden. Der Satellit wurde in eine sonnensynchrone Umlaufbahn in
555 km Höhe gebracht. Die tatsächlichen Orbitparameter müssen aber noch bestätigt werden. Darüber berichtet der AMSAT News Service.

WRTC kündigt Änderungen der Qualifikationskriterien an
——————————————————
Das Organisationskomitee der World Radio Team Championship, kurz WRTC, die 2026 in England stattfinden wird, haben einige Änderungen
an den Auswahlkriterien angekündigt. Die Organisatoren glauben, dass das Qualifikationsverfahren damit fairer gestaltet wird. Die
Ankündigung des stellvertretenden Vorsitzenden Lee Volante, G0MTN, erfolgte kürzlich in einer Mailingliste zu einem Zeitpunkt, zu
dem die erste von mehreren Qualifikationsveranstaltungen in diesem Monat stattfand. Die 15 Qualifikationswettbewerbe finden zwischen
Oktober 2023 und März 2025 statt. Die Teilnehmer können Ergebnisse von bis zu acht Qualifikationsveranstaltungen einreichen. Zu den
Änderungen gehört eine angepasste Aufteilung von geografischen Qualifikationszonen. Zudem werden darin Untergruppen gebildet.
Gewisse neue Untergruppen wurden darüber hinaus abgelehnt. G0MTN erklärt dies wie folgt: „Wenn es in einer Unterregion zu wenige
Wettbewerbsteilnehmer gibt, wird es für die Teilnehmer auf unfaire Weise einfacher, in den Wettbewerben die maximale
Qualifikationspunktzahl zu erreichen. Dies würde die Integrität des Qualifikationsprozesses gefährden.“ Darüber berichtet Jeremy
Boot, G4NJH, in der Amateur Radio Newsline.

HAM RADIO 2024: 60 Jahre Islands on the air – Technik trifft Abenteuer!
———————————————————————–
Vom 28. bis zum 30. Juni dreht sich in Friedrichshafen am Bodensee alles um das Thema Amateurfunk. Gemeinsam mit der
Messegesellschaft öffnet der DARC als ideeller Träger von Europas größter Fachmesse für Funkamateure die Türen in eine weite Welt
schier unbegrenzter Möglichkeiten. Die weite Welt spielt deshalb auch beim Motto der HAM RADIO 2024 eine bedeutsame Rolle: Wir
feiern 60 Jahre IOTA – Islands On The Air!
Seit 1964 fördert das internationale Programm IOTA Radioverbindungen mit Stationen auf Inseln weltweit, vom kleinen Felsenriff in
der Weite des Ozeans bis zur größten Insel der Welt. Das klingt nach Abenteuern auf entlegenen Winkeln des Erdenrunds, und genau
davon können viele IOTA-Fans und -Aktive nicht nur ein spannendes Lied singen. IOTA ist ein Symbol für die Entdeckerlust, die wohl
in jedem Funkamateur steckt, selbst wenn er nicht persönlich in See sticht. IOTA ist auch ein Symbol für den freundschaftlichen
Wettbewerb unter Funkamateuren. Und IOTA ist ein Symbol für die Bedeutung des Amateurfunks als weltweit verbindende Kraft. Und
deshalb lautet das Motto der 47. HAM RADIO „60 Jahre Islands on the air: Technik trifft Abenteuer!“

Alois Krischke, DJ0TR, silent Key
———————————
Dipl.-Ing. OM Alois Krischke, DJ0TR, ist am 4. Oktober im Alter von 87 Jahren gestorben. Zu seinen wohl bekanntesten Projekten
gehörte die Weiterführung von „Rothammels Antennenbuch“. Der Verfasser Karl Rothammel, DM2ABK/Y21BK, starb 1987 und OM Krischke
führte das Standardwerk über Antennen ab 1995 erfolgreich weiter. Dadurch blieb das Antennenbuch nicht auf seinem alten Stand
stehen, sondern wurde weitergeführt und mit neuesten Erkenntnissen ergänzt.
OM Krischke wurde am 16. März 1936 in Klagenfurt geboren. Schon früh entwickelte er ein Interesse am Medium Funk. Als Gymnasiast war
er zunächst Kurzwellenhörer (SWL), dann folgten schon Sendeversuche und Selbstbau von Geradeausempfänger, Sender, Antennen, Mess-
und Prüfgeräten. Er absolvierte ein Studium der Nachrichtentechnik an der Technischen Hochschule in Wien. Funkamateur war er seit
1956 mit dem Rufzeichen OE8AK, seit 1968 auch als DJ0TR. Im Jahr 1969 trat er in den DARC e.V. ein und war seitdem Mitglied im OV
München Ost (C11). OM Krischke engagierte sich neben dem bekannten Buchprojekt auf vielen Ebenen für den Amateurfunk. Von 1995 bis
2019 war Alois Krischke im Team des Deutschen Museums in München aktiv. 2009 nahm ihn die US-amerikanische Zeitschrift CQ in die „CQ
Hall of Fame“ auf. Die Goldene Ehrennadel verlieh ihm der DARC am 30. September 2010 und die Ehrung für die 50-jährige
Mitgliedschaft im Jahr 2019.

Längstwellensender zum UN-Tag am 24. Oktober aktiv
————————————————–
Der historische Längstwellensender SAQ soll zum Tag der Vereinten Nationen am 24. Oktober das nächste Mal aktiv sein. Die Aussendung
in Telegrafie soll um 17 Uhr deutscher Zeit auf 17,2 kHz erfolgen. Die Hochfrequenzsignale bei SAQ werden elektromechanisch mit
einem Maschinensender erzeugt. Testsendungen sollen einen Tag vorher am 23. Oktober in der Zeit von 13 bis 16 Uhr erfolgen.
Kommentare und Empfangsberichte sind per E-Mail willkommen [1]. Das Geschehen vor Ort im schwedischen Grimeton wird per
YouTube-Livestream übertragen [2]. Weitere Informationen zum Event gibt es im Internet [3].

Aktuelle Conteste
—————–
21. Oktober: Bayern-Ost Contest und DARC Ausbildungscontest
21. bis 22. Oktober: Worked All Germany Contest (WAG)
22. Oktober: Bayern-Ost Contest
28. bis 29. Oktober: CQ WW DX Contest
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx] sowie mittels der Contest-Termintabelle in der CQ DL
10/23 auf S. 64.

Der Funkwetterbericht vom 17. Oktober, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL
————————————————————————–
Zunächst der Rückblick vom 10. bis 17. Oktober:
Rege Aktivität der DXpeditionen und der Oceania DX Contest boten praktische Beurteilungsmöglichkeiten für das Funkwettergeschehen in
die südliche Hemisphäre. Da nur am 13. Oktober kurze geomagnetische Störungen auftraten, begünstigte das sonst ruhige Erdmagnetfeld
die Funkwege über die Polarregion. Selbst das 10-m-Band war viele Stunden gut offen. So verwöhnt waren wir in den letzten Jahren
keineswegs. Auf 80 m war die Ausbreitung in die südliche Hemisphäre schwieriger, denn dort ist Frühsommer und die D-Schicht kräftig
ausgeprägt. Der solare Fluxindex fiel zwar von 164 auf 144 Einheiten, aber die Ionosphäre blieb stabil. Etwa 90 C- und nur 3
M-Flares prägten die Sonnenaktivität. Dank Helioseismologie wissen wir, dass sich auf der Sonnenrückseite weitere aktive Regionen
befinden [4]. Die für 3000 km Sprungentfernung geltende Grenzfrequenz der F2-Schicht (Referenztag 15. Oktober) betrug bei
Sonnenaufgang 20 MHz, zwei Stunden später 33,6 MHz, mittags 37 MHz, bei Sonnenuntergang 33,5 MHz, zwei Stunden später 23 MHz und
nachts etwa 14 MHz [5].

Vorhersage bis 24. Oktober:
Bis über 150 steigende solare Fluxwerte und ein überwiegend ruhiges geomagnetisches Feld werden das Funkwetter in der kommenden
Woche prägen. Alle oberen Kurzwellenbänder öffnen zeitig und bleiben lange offen, etwa vergleichbar mit der letzten Woche. Für den
bevorstehenden WAG Contest ist das eine positive Prognose. Die Ausbreitungsbedingungen in den Südpazifik bleiben auf den Bändern
über 7 MHz gut. Auf den unteren Bändern sind die Dämmerungszeiten eine brauchbare Orientierung.

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 17:35; Melbourne/Ostaustralien 19:33; Perth/Westaustralien 21:35; Singapur/Republik Singapur
22:47; Anchorage/Alaska 16:44; Johannesburg/Südafrika 03:31; Tokio/Japan 20:48; Honolulu/Hawaii 16:27; San Francisco/Kalifornien
14:20; Port Stanley/Falklandinseln 08:49; Berlin/Deutschland 05:34; Niue 16:48; Tuvalu 17:43.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 22:12; San Francisco/Kalifornien 01:30; Sao Paulo/Brasilien 21:12; Port
Stanley/Falklandinseln 22:36; Honolulu/Hawaii 04:05; Anchorage/Alaska 02:38; Johannesburg/Südafrika 16:15; Melbourne/Ostaustralien
08:38; Auckland/Neuseeland 06:38; Berlin/Deutschland 16:08; Niue 05:21; Tuvalu 06:04.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL.
Meldungen für den Rundspruch – mit bundesweiter Relevanz – schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per
E-Mail ausschließlich an redaktion@darc.de. Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in Packet
Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. Über die DARC-Webseite [mail] können Sie sich dazu jederzeit an- und
abmelden. Bitte bewahren Sie hierfür Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fürs Zuhören und AWDH bis zur nächsten Woche!


Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1] info@alexander.n.se
[2] https://www.youtube.com/channel/UC-83S-l9JKD1iuhsXx3XQ3g
[3] https://alexander.n.se/en/saq-scheduled-to-air-on-november-16th-2022-2/
[4] https://www.solarham.net/index.htm
[5] https://lgdc.uml.edu/common/DIDBYearListForStation?ursiCode=JR055
[dx] https://www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste

[mail] Wenn Sie in Zukunft den Deutschland-Rundspruch nicht mehr von uns erhalten möchten, dann können Sie diesen jederzeit abmelden
unter: https://lists.darc.de/mailman/listinfo/rundspruch

Mit freundlichen Grüßen / Kind regards
——————————————————–
Redaktion CQ DL

Deutscher Amateur-Radio-Club e. V.
Lindenallee 4
34225 Baunatal
Tel.: (05 61) 9 49 88-0
Fax: (05 61) 9 49 88-50
E-Mail: redaktion@darc.de
Web: https://www.darc.de
Vereinsregister Kassel, VR 1314
——————————————————–

Deutschland-Rundspruch 41/2023, 41. KW

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880
Deutschland-Rundspruch 41/2023, 41. KW

Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben für Rundspruchsendungen ab Donnerstag, den 12. Oktober 2023, 17:30 UTC. Die aktuelle
Audiofassung gibt es auch als RSS-Feed unter https://www.nord-ostsee-rundspruch.de/category/deutschland-rundspruch und als mp3 unter
https://www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3. Die aktuelle PDF-Datei finden Sie im eingeloggten Zustand unter
https://www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/#c35494.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X]; lediglich für die Schriftfassung werden diese am Ende
des Rundspruches aufgelistet.)

Hallo liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hören den Deutschland-Rundspruch Nummer 41 des Deutschen Amateur-Radio-Clubs für die 41. Kalenderwoche 2023. Diesmal haben wir
Meldungen zu folgenden Themen:

– Webbasierter Antennendesigner und -rechner
– Distrikt Hamburg (E) hat gewählt und Vorstand bestätigt
– IbFD wählt neuen Vorstand
– 29. Oktober: 100 Jahre Rundfunk in DL – DARC stiftet Gedenktafel
– Notfunk-Symposium am 12. November
– 77. Orlando HamCation in Florida in den USA
– Jetzt anmelden zum DARC-Seminar „Antennensimulation mit 4nec2“
– Aktuelle Conteste
und
– Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

Webbasierter Antennendesigner und -rechner
——————————————
Rob, DM1CM, hat einen vereinfachten, webbasierten Antennendesigner und -rechner für alle diejenigen erstellt, denen die
Simulationsprogramme wie EZNEC oder 4NEC2 zu umfangreich erscheinen. Darüber berichtet Ed, DD5LP, auf dem Portal „Hamweekly“ mit
Verweis auf SOTA-Antennas. Laut Rob ist die Oberfläche zur Berechnung bewusst einfach gehalten und auf gewöhnliche Drahtantennen
beschränkt. Die Antennenmodellierungssoftware arbeitet im Backend der Webseite und nicht lokal auf dem PC. Es kann je nach
Aufgabenstellung etwas dauern, bis die Ergebnisse angezeigt werden. Neben den Abmessungen für den Bau von „Standard“-Antennen werden
auch das Ausbreitungsdiagramm, SWR-Diagramme, Antennenstromdiagramme und das Smith-Diagramm für die gewählte Antenne angezeigt. Das
Online-Tool ist auf der Webseite von SOTA-Antennas zu finden [1].

Distrikt Hamburg (E) hat gewählt und Vorstand bestätigt
——————————————————-
Auf der jüngsten Distriktsversammlung in Hamburg (E) standen auch Neuwahlen zum Vorstand auf der Tagesordnung. Der komplette
Vorstand wurde in seinen Ämtern bestätigt. Alter und neuer Vorsitzender ist Mike Kapplusch, DB1BMK. Seine Stellvertreter sind
weiterhin Jan-Henrik Schulz, DG8HJ, und Andreas Jahnke, DL2OBH. Darüber berichtet Matthias Hüte, DD9HK, Referent für
Öffentlichkeitsarbeit und Presse im Distrikt Hamburg.

IbFD wählt neuen Vorstand
————————-
Auf ihrer Jahreshauptversammlung am 24. September im Aurahotel Saulgrub wählte die Interessengemeinschaft blinder Funkamateure
Deutschlands, kurz IbFD, einen neuen Vorstand. Thorsten Wolf, DK5OZ, wurde einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er löst
Christoph Bungard, DF9WM, ab, der nach zwölf Jahren im Amt für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung stand. Besonders begeistert
waren die 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von einem Workshop, den Stefan Jansen, DK7STJ, angeboten hatte. Er vermittelte
praktische Tipps für den Aufbau von Antennen während des Portabelbetriebs ohne sehende Hilfe. Einen ausführlichen Bericht findet man
auf der IbFD-Webseite [2]. Darüber berichtet Marcus Pöpping, DF1DV.

29. Oktober: 100 Jahre Rundfunk in DL – DARC stiftet Gedenktafel
—————————————————————-
„Achtung, Achtung! Hier ist die Sendestelle Berlin im Voxhaus. Auf Welle 400 Meter.“ Mit diesen Worten begann am 29. Oktober 1923 in
Deutschland die Ära des öffentlich zu empfangenden Rundfunks. Exakt 100 Jahre nach dieser ersten offiziellen Ausstrahlung, am 29.
Oktober 2023, enthüllt der DARC e.V. eine Gedenktafel unweit des Übertragungsortes in Berlin. Bei der um 14 Uhr beginnenden Feier am
Kollhoff-Tower, Potsdamer Platz 1 – Eingang zum Panoramapunkt Berlin – sprechen der DARC-Vorsitzende Christian Entsfellner, DL3MBG,
sowie ein Vertreter des Deutschen Technikmuseums in Berlin. Interessierte Gäste sind zur Enthüllung herzlich willkommen. Bereits am
Vormittag und im Anschluss an die Enthüllung findet im Deutschen Technikmuseum, Trebbiner Str. 9, ein Jubiläumsprogramm mit
Radiosendungen, Kinderunterhaltung und einem Festvortrag von Christian Entsfellner statt. Mehr Informationen dazu gibt es demnächst
auf der DARC-Webseite [3] sowie auf der Webseite des Deutschen Technikmuseums [4].

Notfunk-Symposium am 12. November
Am 12. November lädt das DARC-Referat für Not- und Katastrophenfunk zum Notfunk-Symposium nach Baunatal ein. Die Veranstaltung
findet im Hotel Stadt Baunatal statt und beginnt um 9:30 Uhr, voraussichtliches Ende ist um 16 Uhr. Das Symposium bietet eine
Gelegenheit, mehr über das Thema Notfunk zu erfahren. Es werden insgesamt vier Vorträge zu verschiedenen Aspekten des Notfunks
angeboten.
Auf dem Programm stehen unter anderem Vorträge zum Aufbau einer regionalen Notfunkgruppe, ein Bericht aus der Praxis, darüber wie
Funkamateure vor Ort unterstützen können und auch ein Vortrag darüber, wie wir mit dem umgehen, was wir eventuell bei einem Szenario
im Notfunk erleben können. Neben den Vorträgen wird es auch ausreichend Zeit für den Austausch untereinander geben. Während der
gesamten Veranstaltung steht auch der Prototyp des Notfunkanhängers zur Besichtigung und Erkundung bereit. Da nur eine begrenzte
Anzahl an Plätzen besteht, wird um verbindliche Anmeldung bis spätestens 5. November gebeten [5], damit die Teilnehmerzahl planbar
ist. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des DARC-Referates Not- und Katastrophenfunk [6].

77. Orlando HamCation in Florida in den USA
Der Orlando Amateur Radio Club veranstaltet die 77. jährliche Orlando HamCation, die diesmal von Freitag, dem 9. bis Sonntag, dem
11. Februar 2024 im Central Florida Fairgrounds und Expo Park in den USA stattfindet. Die HamCation gehört neben der Hamvention in
Ohio, der Tokyo Ham Fair in Tokio/Japan und der HAM RADIO in Friedrichshafen zu den größten Amateurfunk-Veranstaltungen der Welt.
Die Eröffnungsveranstaltung der HamCation geht auf das Jahr 1946 zurück. Seitdem ist die Veranstaltung stets gewachsen, 2023 kamen
23 800 Besucher.
Für 2024 werden fast 100 Anbieter erwartet. Für Teilnehmer, die ihre Amateurfunkkenntnisse verbessern möchten, werden an den drei
Messetagen über 42 Foren veranstaltet, und die Teilnehmer können auch eine Prüfung für die US-amerikanische Amateurfunklizenz der
Klassen „Technician“, „General“ oder „Extra“ ablegen. Die HamCation Webseite wurde in diesem Jahr überarbeitet, benutzerfreundlicher
gestaltet und bekam ein Kaufsystem für die Tickets. Dort lassen sich auch Verkaufstische, Kofferraumflohmarkt- und Wohnmobilplätze
reservieren. Weiterhin gibt es Informationen zu Aktivitäten und Anbietern. Für weitere Informationen zur Orlando HamCation folgen
Sie HamCation auf Facebook, Instagram oder Twitter oder besuchen Sie die Veranstaltungswebseite [7].
Flüge in die USA, zum Beispiel von Frankfurt nach Orlando/Florida kosten für den Zeitraum 7. bis 14. Februar 2024 aktuell einen
mittleren dreistelligen Eurobetrag bei diversen Airlines mit einmaligem Umstieg, z.B. an einem US-Flughafen. Zur Einreise in die USA
ist ein Reisepass erforderlich. Weiterhin muss man sich vor Reiseantritt beim Electronic System for Travel Authorization, kurz ESTA,
zwingend anmelden. Die Anmeldung ist zwei Jahre gültig und kostet einen niedrigen zweistelligen US-Dollar-Betrag, der per
Kreditkarte bezahlt werden kann. Für den Zahlungsverkehr vor Ort in Hotels, Restaurants bzw. Mietwagen ist eine Kreditkarte ohnehin
essenziell. Lesen Sie zur Einreise in die USA unbedingt auch die belastbaren Informationen auf der Webseite des Auswärtigen Amtes
unter „Reise und Sicherheitshinweise“ [8].

Jetzt anmelden zum DARC-Seminar „Antennensimulation mit 4nec2“
Am Samstag, den 16. März 2024 bietet der DARC e.V. das Seminar „Antennensimulation mit 4nec2“ an. Funkamateure experimentieren mit
Antennen bekanntlich oft empirisch. Dabei ist die Freeware 4nec2 ein leistungsfähiges Tool zur Vorhersage und Analyse der
Wirkungsweise von Antennen. Im Seminar lernen Sie den Umgang mit der Software und simulieren Ihre Antennen selbst! Das Seminar
richtet sich an Anfänger, aber auch an Teilnehmer, die mit 4nec2 schon gearbeitet haben, sich aber noch nicht sicher im Umgang damit
fühlen. Als Dozent führt Sie Thilo Kootz, DL9KCE, durch das Seminar. Die Teilnahme ist nach verbindlicher Anmeldung über die
DARC-Webseite nur für DARC-Mitglieder möglich [9].

Aktuelle Conteste
14. Oktober: VFDB Contest
14. bis 15. Oktober: The Makrothen Contest, Oceania DX Contest und Scandinavian Activity Contest
15. Oktober: ON Contest 2 m und Whitestick-Day-Contest
18. Oktober: AGCW-DL Schlackertastenabend
21. Oktober: Bayern-Ost Contest und DARC Ausbildungscontest
21. bis 22. Oktober: Worked All Germany Contest (WAG)
22. Oktober: Bayern-Ost