World Wide Flora and Fauna (WWFF)

World Wide Flora and Fauna (WWFF)

Ein Globales Abenteuer für Naturliebhaber und Funkamateure

Einleitung:
World Wide Flora and Fauna (WWFF) ist ein faszinierendes Programm im Amateurfunk, das Naturschutz und Funkbetrieb vereint. Dieser Artikel beleuchtet die Entstehung, Ziele, Organisation und die spannenden Aktivitäten des WWFF, das Funkamateure dazu ermutigt, von natürlichen Schutzgebieten aus zu funken.

1. Ursprung und Geschichte:

a. Die Idee von WWFF:
– WWFF wurde ins Leben gerufen, um das Bewusstsein für Naturschutzthemen zu stärken und Funkamateure zu ermutigen, von geschützten Naturstätten aus zu funken.
– Die Initiative wurde erstmals 2008 in der Ukraine gestartet und hat sich seitdem weltweit verbreitet.

b. Wachsende Internationale Beteiligung:
– Was als lokale Initiative begann, hat sich zu einem globalen Programm entwickelt.
– Funkamateure aus verschiedenen Ländern nehmen an WWFF-Aktivitäten teil, um die Schönheit der Natur zu feiern und für den Umweltschutz zu sensibilisieren.

2. Ziele und Zweck:

a. Naturschutzförderung:
– WWFF hat das Hauptziel, Naturschutz zu fördern und die Aufmerksamkeit auf bedrohte Ökosysteme zu lenken.
– Durch die Zusammenarbeit mit Funkamateuren werden Naturschutzgebiete und Reservate in den Mittelpunkt gerückt.

b. Förderung des Amateurfunks:
– WWFF ermutigt Funkamateure, ihre Leidenschaft für den Amateurfunk mit ihrer Liebe zur Natur zu verbinden.
– Die Teilnahme an WWFF-Aktivitäten bietet eine einzigartige Möglichkeit, von atemberaubenden Naturschutzgebieten aus zu funken.

3. Organisation und Planung:

a. Lokale Gruppen und National Coordinators:
– WWFF-Aktivitäten werden von lokalen Gruppen und National Coordinators organisiert.
– Diese Koordinatoren fungieren als Ansprechpartner für die weltweite WWFF-Organisation und helfen bei der Planung von Aktivitäten.

b. Online-Plattformen:
– Die WWFF-Website und Online-Plattformen dienen als zentrale Anlaufstelle für Informationen über aktive Naturschutzgebiete und kommende Veranstaltungen.
– Funkamateure können sich registrieren und ihre Aktivierungen dokumentieren.

4. Aktivitäten während von WWFF:

a. Funkbetrieb von Naturschutzgebieten:
– Funkamateure richten temporäre Stationen in Naturschutzgebieten ein.
– Sie nutzen verschiedene Frequenzbänder und Modulationsarten, um Kontakte zu knüpfen.

b. Naturschutz und Umweltbildung:
– WWFF-Aktivierungen bieten die Gelegenheit, Besucher über die Flora und Fauna des Gebiets zu informieren.
– Umweltbildungsaktivitäten, geführte Wanderungen und Informationsveranstaltungen tragen zum Bewusstsein bei.

c. QSL-Karten und Auszeichnungen:
– Funkamateure tauschen QSL-Karten aus, um ihre Kontakte von Naturschutzgebieten zu bestätigen.
– Spezielle Auszeichnungen und Zertifikate werden für erfolgreiche WWFF-Aktivierungen vergeben.

5. Teilnahme und Gemeinschaft:

a. Internationale Beteiligung:
– WWFF zieht Funkamateure aus verschiedenen Teilen der Welt an.
– Internationale Gemeinschaften tauschen Erfahrungen aus und fördern den Naturschutz weltweit.

b. Social Media und Online-Kommunikation:
– Soziale Medien und Online-Foren ermöglichen es WWFF-Teilnehmern, sich zu vernetzen und Informationen auszutauschen.
– Live-Berichte von Naturschutzgebieten schaffen eine lebendige Online-Gemeinschaft.

Schlussfolgerung:

World Wide Flora and Fauna (WWFF) verbindet Naturschutz mit dem Amateurfunk, indem es Funkamateure dazu ermutigt, von geschützten Naturschutzgebieten aus zu funken. Die Initiative trägt nicht nur dazu bei, das Bewusstsein für Umweltfragen zu schärfen, sondern schafft auch eine globale Gemeinschaft von Funkamateuren, die sich für den Erhalt der Natur einsetzen. WWFF ist eine inspirierende Verbindung von Technologie und Umweltschutz, die sowohl die Freude am Amateurfunk als auch die Wertschätzung für die Natur fördert.

Links:

https://wwff.co/

https://www.adventureradio.de/?page_id=409

https://www.funkatlas.de/wwff/

Lesezeit ca.: 2 min. - Erstellt am: 11.02.2024 - ID: 8308