SDR – eigener Weltempfänger

Einstieg in die Welt des Software Defined Radio

SDR steht für Software Defined RadioRadio. Es handelt sich dabei um etwas Hardware (meist in Verbindung mit einem PC), einer Antenne und einer meist kostenlosen Software. Es ermöglicht, Radiosignale in einem breiten Frequenzbereich zu empfangen und zu digitalisieren. Die dahinter stehende Technologie des Software Defined Radio (SDR) ermöglicht es, die empfangenen Signale mithilfe von Software auf einem Computer zu demodulieren und zu analysieren.

In diesem Artikel findet man alle Informationen, die man für den Einstieg in die Welt des SDR benötigt: von der Kaufempfehlung über die Installation der notwendigen Software bis hin zu ersten Schritten und Empfehlungen für weiterführende Informationen.

Anwendungsgebiete

Welche RTL-SDR Radio Scanner Anwendungen gibt es?

Der RTL-SDR kann als Breitband-Radio-Scanner verwendet werden. Anwendungen umfassen:

  • Nutzung als Polizei-Funkscanner (in Deutschand verschlüsselt).
  • Abhören von EMS/Rettungsdienst/Feuerwehr Kommunikationen (in Deutschand verschlüsselt).
  • Hören von Flugzeugverkehrskontrollgesprächen.
  • Verfolgung von Flugzeugpositionen wie ein Radar mit ADSB Decodierung.
  • Decodierung von Flugzeug ACARS Kurznachrichten.
  • Scannen von Trunking-Radio-Gesprächen.
  • Decodierung unverschlüsselter digitaler Sprachübertragungen wie P25/DMR/D-STAR.
  • Verfolgung von maritimen Bootspositionen wie ein Radar mit AIS Decodierung.
  • Decodierung von POCSAG/FLEX Pager-Verkehr.
  • Scannen nach schnurlosen Telefonen und Babyphones.
  • Verfolgung und Empfang von wetterballon-gestarteten Daten von meteorologischen Agenturen.
  • Verfolgung eigener selbst gestarteter Hochballons zur Nutzlastwiederherstellung.
  • Empfang von drahtlosen Temperatursensoren und drahtlosen Stromzählersensoren.
  • Hören von VHF-Amateurfunk.
  • Decodierung von Funkamateurradio APRS Paketen.
  • Beobachten von analogem Fernsehübertragungen.
  • Sniffing GSM Signale.
  • Verwendung von rtl-sdr auf Ihrem Android-Gerät als tragbarer Radio-Scanner.
  • Empfangen von GPS Signalen und deren Decodierung.
  • Verwendung von rtl-sdr als Spektrumanalysator.
  • Empfangen von NOAA Wettersatellitenbildern.
  • Hören von Satelliten und der ISS.
  • Radioastronomie und Messung der galaktischen Wasserstofflinie.
  • Überwachung von Meteorstreuung.
  • Hören von FM Radio und Decodierung von RDS Informationen.
  • Hören von DAB Rundfunkradio.
  • Hören und Decodieren von HD-Radio (NRSC5).
  • Verwendung von rtl-sdr als Panadapter für Ihr traditionelles Hardware-Radio.
  • Decodierung von Taxi Mobile Data Terminal Signalen.
  • Verwendung von RTL-SDR als hochwertige Entropiequelle für die Zufallszahlen-Erzeugung.
  • Verwendung von RTL-SDR als Rauschzahl-Indikator.
  • Reverse Engineering unbekannter Protokolle.
  • Triangulation der Signalquelle.
  • Suche nach RF-Rauschquellen.
  • Charakterisierung von RF-Filtern und Messung des Antennen-Stehwellenverhältnisses (SWR).
  • Decodierung von Inmarsat STD-C EGC geosynchronen Satelliten.
  • Hören der ISS (Internationale Raumstation).
  • Empfangen von Bildern von geostationären Wettersatelliten.

Zusätzlich, mit einem Upconverter oder V3/V4 RTL-SDR Dongle zur Empfang von HF-Signalen, erweitern sich die Anwendungen auf:

  • Hören von Amateurfunk-Hams auf SSB mit LSB/USB Modulation.
  • Decodierung von digitalen Amateurfunk-Kommunikationen wie CW/PSK/RTTY/SSTV.
  • Empfang von HF-Wetterfax.
  • Empfang von digitalen Radio Mondiale Kurzwellenradio (DRM).
  • Hören von internationalen Kurzwellenradiosendern.
  • Suche nach RADAR Signalen wie Über-den-Horizont (OTH) Radar und HAARP Signalen.

Beachten Sie, dass nicht alle aufgeführten Anwendungen in Ihrem Land legal sein könnten. Bitte handeln Sie verantwortungsbewusst.

Hardware

Einsteigermodelle:

  • NooElec NESDR SMArt v4: Preiswert, gute Performance, einfacher Einstieg
  • RTL-SDR Blog V4: Verbesserter Filter, gute Performance, etwas teurer

Einsteiger Empfehlung: rtl-sdr-empfaenger

Fortgeschrittene Modelle:

  • Airspy HF+: Höherer Frequenzbereich, bessere Empfindlichkeit, deutlich teurer
  • HackRF One: Vielseitiges SDR-Gerät, auch für Senden geeignet, sehr teuer

Software:

  • SDR#: Gratis-Software mit vielen Funktionen, geeignet für Windows
  • GQRX: Gratis-Software mit gutem Funktionsumfang, plattformübergreifend
  • SDRplay SDR Console: Software mit erweitertem Funktionsumfang, kostenpflichtig

Einsteiger Empfehlung: SDRSharp

Inbetriebnahme:

  1. RTL-SDR-Stick anschließen: Stecken Sie den Stick an einen freien USB-Port Ihres Computers an.
  2. Treiber installieren: Windows installiert den Treiber automatisch. Für andere Betriebssysteme finden Sie Treiber auf der Website des Herstellers.
  3. Software herunterladen und installieren: Wählen Sie eine der oben genannten Softwareprogramme und laden Sie es herunter. Folgen Sie den Anweisungen des Installationsprogramms.
  4. SDR-Software konfigurieren: Stellen Sie in der Software die Eingangsquelle auf den RTL-SDR-Stick ein.
  5. Erste Schritte: Starten Sie den Empfang und probieren Sie verschiedene Funktionen der Software aus.

Kosten

Wenn man einen PC hat, kann man z.B. mit einem USB Stick (RTL-SDR) zusammen mit passenden Antennen schon für unter 100 € anfangen. Siehe RTL-SDR Empfaenger

Zusätzliche Hinweise:

  • Für den optimalen Empfang benötigen man eine Antenne.
  • Informiere dich über die in deinem Land geltenden Funkbestimmungen.
  • Die Möglichkeiten von SDR sind vielfältig und gehen weit über den reinen Radioempfang hinaus.
  • Die meisten Einsteiger SDR sind NICHT für Kurzwelle gedacht. Achte auf den angegebenen Frequenzbereich. Mit einem UpConverter kannst du aber auch zusätzlich Kurzwelle empfangen.
  • Der RTL SDR V4 – hat mit dieser Version einen Built-In HF Upconverter

Viel Spaß beim Entdecken der Welt des RTL-SDR!

Mit etwas Experimentierfreude und den richtigen Ressourcen kann man mit einem RTL-SDR viel erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert