Notruf-Frequenzen

Notfunk Frequenzen Amateurfunk

Band Frequenz
Betriebsart Wo
160m 1,873 Mhz LSB DACH¹
80m 3,643 Mhz LSB DACH¹
3,760 Mhz LSB IARU Region 1
40m 7,085 Mhz LSB DACH¹
7,110 Mhz LSB IARU Region 1
30m 10,138 Mhz USB DACH¹
20m 14,180 Mhz USB DACH¹
14,300 Mhz USB IARU-Region 1,2 und 3
17m 18,160 Mhz USB IARU-Region 1,2 und 3
15m 21,360 Mhz USB IARU-Region 1,2 und 3
11m 27,065 Mhz AM/FM/SSB weltweit CB-Funk Kanal 9
10m 28,238 Mhz USB DACH¹
6m 51,950 Mhz FM
2m 144,260 Mhz USB Empfehlung im 2m-Band
145,500 Mhz FM (S20) – (mobil) Anruf
145,525 Mhz FM (S21)
145,550 Mhz FM (S22)
70cm 433,500 Mhz FM weltweit (LPD Kanal 18)
434,000 Mhz FM DACH¹
(C) by www.DL2FBO.de

DACH¹ Lokale Empfehlung für Deutschland, Österreich, Schweiz
IARU R1 Empfehlungen für Europa, Afrika, Mittlerer Osten und Nord-Asien
weltweit Empfehlung für weltweiten Notfunkbetrieb
Änderungen und Irrtümer vorbehalten

Inhalt

Notfunk Frequenzen Amateuerfunk Weltweit

20 m: 14.300 kHz [USB]
17 m: 18.160 kHz [USB]
15 m: 21.360 kHz [USB]

CoA (Center of Activity) Frequenzen international:
IARU-Region 1: (Africa, Europe, Middle East, and northern Asia)
80 m: 3.760 kHz [LSB]
40 m: 7.110 kHz [LSB]

IARU-Region 2: (Americas)
80 m: 3.750 oder 3.895 kHz [LSB]
40 m: 7.060, 7.240 oder 7.290 kHz [LSB]

IARU-Region 3: (rest of Asia and the Pacific)
80 m: 3.600 kHz [LSB]
40 m: 7.110 kHz [LSB]

Allgemeine Info

Notrufe können auf jeder Frequenz abgesetzt werden und grundsätzlich wird jede Frequenz, auf der „echter“ Notfunkverkehr abgewickelt wird, zur Notfunkfrequenz, die von jedem anderen Funkverkehr freigehalten werden muss. Um Stationen, die einen Notruf absetzen müssen, eine größere Chance zu geben, gehört zu werden und kompetente Gegenstationen zu finden, die einen Notruf richtig aufnehmen und weiterleiten können, wurden von den Amateurfunkverbänden der IARU sogenannte Center of Activity (CoA) für den Notfunk festgelegt.

Notsignale

Notverkehr: Dreifaches Aussenden des Notsignals: MAYDAY

Morse Code: SOS oder auch ▄ ▄ ▄ ▄▄▄ ▄▄▄ ▄▄▄ ▄ ▄ ▄ 

Dringlichkeitsverkehr: Dreifaches Aussenden des Signals PAN PAN
Pan-Pan ist eine Dringlichkeitsmeldung im Sprechfunkverkehr von Schiffen, Luftfahrzeugen oder anderen Fahrzeugen, die abgesetzt wird, wenn das Fahrzeug oder seine Insassen konkret, aber nicht akut gefährdet sind, und mit der die Besatzung eine bevorzugte Behandlung einfordert.

Meldung sollte beinhalten

  • Wann ist der Notfall eingetreten? Datum, Uhrzeit, Frequenz
  • Wo ist der Notfall eingetreten? Ort, Koordinaten
  • Was ist passiert? Wieviele betroffene Personen?
  • Wie kann geholfen werden? Welche Art der Hilfe wird benötigt?
  • Wer kann Hilfe leisten? Wer ist zu informieren?

Im Notfall wird empfohlen

  • Funkverkehr auf ein Mindestmaß reduzieren.
  • Sendeleistung so gering wie möglich halten.
  • ggf. regelmäßige Update-Uhrzeiten vereinbaren
  • und in der Zwischenzeit Gerät abschalten.

Übersicht aller wichtigen Notruf Freqenzen

Frequenz Betriebsart Anmerkungen
HF  
1.873 kHz LSB Empfehlung für DACH-Raum, max. 75W
3.600 kHz LSB IARU-Region 3
3.643 kHz LSB Empfehlung für DACH-Raum
3.750 kHz LSB IARU-Region 2
3.760 kHz LSB IARU-Region 1
7.060 kHz LSB IARU-Region 2
7.085 kHz LSB Empfehlung für DACH-Raum
7.110 kHz LSB IARU-Region 1+3
10.138 kHz CW Empfehlung für DACH-Raum
14.180 kHz USB Empfehlung für DACH-Raum
14.300 kHz USB IARU-Region 1,2 und 3
18.160 kHz USB IARU-Region 1,2 und 3
21.360 kHz USB IARU-Region 1,2 und 3
28.238 kHz USB Empfehlung für Deutschland
29.600 kHz FM Anruffrequenz im 10m-Band
   
VHF / UHF  
144.260 kHz USB Empfehlung im 2m-Band
145.500 kHz FM Anruffrequenz im 2m-Band
433.500 kHz FM Anruffrequenz im 70cm-Band
434.000 kHz FM Empfehlung für DACH
   
CB-Funk  
27.065 kHz AM und FM Kanal 9
27.185 kHz AM und FM Kanal 19
   
PMR-Funk  
446.09375 kHz FM Empfehlung: Kanal 8 mit CTCSS 16 für Notrufe
446.10625 kHz DMR Empfehlung: CC1 TG9112 für Notrufe
   
Seefunk  
Grenz- und Kurzwelle  
2.182 kHz SSB / USB 
4.125 kHz SSB / USB 
6.215 kHz SSB / USB 
8.291 kHz SSB / USB 
12.290 kHz SSB / USB 
16.420 kHz SSB / USB 
   
Flugfunk  
121.500 kHz AM zivil
121.800 kHz AM Anruffrequenz
243.000 kHz AM militärisch
ROT (gekennzeichnete Frequenzen) = Notruffrequenzen für den Amateurfunk in IARU Region 1 wie z.B. Deutschland
*DACH Raum – D=Deutschland, A=Östereich (Austria), CH=Schweiz

IARU-Notfunkprozedur beachten

https://cutt.ly/iaru-notfunkprozedur

Notfunk in Deutschland weitere Infos

Ein Projekt von DJ1NG / DN1NF PDF Datei

Faltblatt / Broschüre vom DARC

Stellen Sie sich auch eine Notfall-Ausrüstung (Lebensmittel, Hygieneartikel, Medikamente, Taschenlampe) nach der Broschüre „Für den Notfall vorgesorgt“ vom „Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe“ zusammen!
Informationen unter: http://www.bbk.bund.de
oder Tel. 022899-550-0

AREDN Notfall Daten Netzwerk

AREDN (Amateur Radio Emergency Data Network) ist ein Mesh-Funknetzwerk welches auf Amateurfunkfrequenzen betrieben wird.

Es ist ein Hochgeschwindigkeits-Netzwerk mit Datenraten bis zu 54 Mbps, entwickelt, um ein TCP/IP Medium bereitzustellen wenn andere Netzwerk-Infrastruktur bereits ausgefallen ist (vergl. Internet) .

mehr unter … https://www.dl2fbo.de/aredn/


Notfunk Radio ist eine Videoplattform des DARC welche sich mit dem Thema beschäftigt

Lesezeit ca.: 3 min. - geändert am: 27.01.2024 um 19:30 Uhr - ID: 1268

2 Kommentare

  1. Hallo,
    schöne Übersicht über die Notfunkfrequenzen!
    Es wäre sinnvoll bei den Seefunk Frequenzen im GW u KW Bereich ausdrücklich USB als Modulation zu nennen, bei den kommerziellen Diensten wird immer USB verwendet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert