Shift

« Back to Glossary Index

Frequenzablage am Amateurfunkgerät

Frequenzablage (auch Shift oder Split genannt) ist der Unterschied zwischen der Sendefrequenz und der Empfangsfrequenz bei einem Amateurfunkgerät.

Funktionsweise:

  • Normaler Betrieb: Bei normalem Betrieb sendet und empfängt ein Funkgerät auf derselben Frequenz.
  • Frequenzablage: Bei Frequenzablage sendet das Funkgerät auf einer Frequenz und empfängt auf einer anderen Frequenz. Die Differenz zwischen diesen beiden Frequenzen wird als Frequenzablage bezeichnet.

Gründe für die Verwendung der Frequenzablage:

  • Relaisbetrieb: Relais sind automatische Funkstationen, die Signale von Funkamateuren empfangen und auf einer anderen Frequenz wieder aussenden. Um mit einem Relais zu kommunizieren, muss das Funkgerät des Benutzers eine Frequenzablage verwenden, die der des Relais entspricht.
  • Vermeidung von Eigenstörungen: Wenn ein Funkgerät auf derselben Frequenz sendet und empfängt, können die eigenen Sendeleistungen den Empfänger stören. Dies kann zu Verzerrungen oder sogar zum Ausfall der Kommunikation führen. Durch die Verwendung einer Frequenzablage kann diese Art von Störung vermieden werden.
  • Duplexbetrieb: Duplexbetrieb ermöglicht es, gleichzeitig zu senden und zu empfangen. Dies ist z. B. bei QSOs (Funkgesprächen) mit anderen Funkstationen wichtig. Um Duplexbetrieb zu verwenden, muss das Funkgerät eine Frequenzablage verwenden.

Einstellung der Frequenzablage:

Die Frequenzablage kann an den meisten Amateurfunkgeräten manuell eingestellt werden. Die typischen Werte für die Frequenzablage betragen 600 kHz, 1,6 MHz oder 2,8 MHz.

Auswirkungen der Frequenzablage:

  • Erhöhte Komplexität: Die Verwendung der Frequenzablage erhöht die Komplexität des Funkbetriebs, da der Benutzer nun zwei Frequenzen im Auge behalten muss.
  • Erhöhte Anforderungen an das Antennensystem: Ein gut abgestimmtes Antennensystem ist für den Betrieb mit Frequenzablage besonders wichtig, da die Antenne auf beiden Frequenzen effizient arbeiten muss.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Frequenzablage ein nützliches Werkzeug für Amateurfunker ist, die mit Relais arbeiten, Eigenstörungen vermeiden oder Duplexbetrieb verwenden möchten. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Verwendung der Frequenzablage die Komplexität des Funkbetriebs erhöht und zusätzliche Anforderungen an das Antennensystem stellt.

Lesezeit ca.: 2 min. - Erstellt am: 12.04.2024 - ID: 9271

Veröffentlicht in .