Flugfunk Frequenzen

Sprechfunkverkehr

Weltweite Sprache im oberen Luftraum ist englisch, im unteren Luftraum kann auch die jeweilige Landessprache gesprochen werden. Eine Sprechfunkverbindung wird durch einen Einleitungsanruf hergestellt. Diese besteht aus dem Rufzeichen der anzusprechenden Funkstelle und nachfolgend aus dem Rufzeichen der rufenden Funkstelle. Danach folgt die eigentliche Meldung. Es werden international festgelegte Redewendungen und Sprechgruppen verwendet, Abkürzungen sind (außer im Flugverkehr gebräuchliche) zu vermeiden. Bestätigung des Empfangs einer Meldung erfolgt mit der Redewendung VERSTANDEN/ROGER oder WILCO. Buchstabiert wird nach dem ICAO-Buchstabieralphabet.

Flugfunk

Die Frequenzbereiche für den Funkverkehr in der Luftfahrt werden von der Internationalen Fernmeldeunion (UIT) und der Internationalen Luftfahrtorganisation ICAO koordiniert und den einzelnen Mitgliedsstaaten zugeteilt. Funknavigationsanlagen und Funksprechverkehr verwenden den Ultrakurzwellenbereich (UKW/VHF). In Europa nutzen Sender für die Funknavigation wie Markierungsfeuer (Marker Beacon), ILS-Landekurssender (Localizer) und UKW-Drehfunkfeuer (VOR) die Frequenzen im Bereich 75 MHz sowie 108,000 bis 117,975 MHz. Für den Funksprechverkehr wird der Bereich 117,975 bis 137,000 MHz verwendet, die Kanäle sind im 25 KHz-Raster voneinander getrennt. Die Ausstrahlung erfolgt amplitudenmoduliert (AM).

Für die Ausübung des Flugfunkdienstes auf einem Flugplatz mit Flugverkehrskontrollstelle ist ein Flugfunkzeugnis (BZF oder AZF) erforderlich. Flugfunkgeräte müssen angemeldet werden, eine jährliche Nutzungsgebühr ist zu entrichten.

Frequenz (MHz)Nutzung
Notruffrequenzen
121,500Internationale Notfrequenz, auch ELT
Auch auf 243,000 MHz
122,100Militär. Wachfrequenz (TWR)
Flughafenbetrieb
121,600 –
121,975
Rollkontrolle (Ground Control),
Vorfeldkontrolle (APRON) auf Flughäfen
FIS (Fluginformationsdienste)
125,100
135,700
119,825
Bremen Information N
Bremen Information S
Bremen Information TMA
SIGMET/AIRMET Broadcasts
136,275Bremen Radar
126,350
125,800
Berlin Information N, Radar
Berlin Information S
SIGMET/AIRMET Broadcasts
124,950Berlin Schönefeld Information ATIS
125,900Berlin Tegel Information ATIS
126,025Berlin Tempelhof Information ATIS
129,875Düsseldorf Information
SIGMET/AIRMET Broadcasts
123,775Düsseldorf Information ATIS
119,025Köln/Bonn Information ATIS
123,525
123,325
120,575
Frankfurt Information N
Frankfurt Information W
Frankfurt S+O
SIGMET/AIRMET Broadcasts
119,150Frankfurt Radar
118,025
118,725
Frankfurt/Main Information ATIS
127,975Nürnberg Information, Radar
SIGMET/AIRMET Broadcasts
123,075Nürnberg Information ATIS
128,950Stuttgart Information, Radar
SIGMET/AIRMET Broadcasts
126,125Stuttgart Information ATIS
120,650
126,950
München Information N
München Information S
SIGMET/AIRMET Broadcasts
131,225München Radar
123,125München Information ATIS
126,025A-Innsbruck Information ATIS
125,725A-Salzburg Information ATIS
128,125A-Linz Information ATIS
124,400A-Wien Information
122,950A-Wien Information ATIS
124,075A-Klagenfurt Information ATIS
126,125A-Graz Information ATIS
124,700CH-Zürich Information
 
VOLMET
127,600Frankfurt 1 (International)
135,775Frankfurt 2 (National)
127,400Bremen
128,400Berlin
126,000Wien (International)
122,550Wien (A-Ost)
130,475Innsbruck (A-West)
122,275Klagenfurt (A-Süd)
127,200Zürich (CH-Nord)
126,800Genf (CH-Süd)
127,800Brüssel (Benelux)
 
Motorflugbetrieb
122,300Ausbildungs- und Übungsbetrieb, nur Flugplatzverkehr
122,800Bord zu Bord Sprechfunk
123,450Allgemeiner Quasselkanal
Hängegleiter-, Gleitflugzeug- und Ultraleichtflugzeugbetrieb
120,975Außer Ausbildungs- und Übungsbetrieb
123,425Ausbildungs- und Übungsbetrieb
Segelflugbetrieb
122,550Überlandstreckenflüge
122,600Segelflug Alpen
123,150Ausbildungs- und Übungsbetrieb, ohne Flugplatzverkehr
123,350Außer Ausbildungs- und Übungsbetrieb
123,400Begleit- und Rückholbetrieb (Rückholer benötigt keine Funklizenz)
123,500Ausbildungs- und Übungsbetrieb, nur Flugplatzverkehr
Freiballonsport
122,250Freiballonsport
122,400Begleit- und Rückholbetrieb (Rückholer benötigt keine Funklizenz)
Fallschirmsprungbetrieb
126,725Fallschirmsprungbetrieb

Abkürzungen

Abkürzungen

Abk.Bedeutung
AFWAAutomatic Flight Weather Advisory, automatische Flugwetteransage
AGLAbove Ground Level, über Grund
AIRMETAIRman’s METeorological Information, signifikante meteorologische Erscheinungen im unteren Luftraum bis FL 100/150
AISAeronautical Information Service, Flugberatungsdienst
ALTAltitude, Höhe über Meer / Flughöhe
ATISAutomatical Terminal Information Service, automatische Ausstrahlung von Start- und Landeinformationen
ATSAir Traffic Services, Flugverkehrsdienste
AZFAllgemeines Sprechfunkzeugnis für den Flugfunkdienst; gilt weltweit, auch Instrumentenflug
BZFBeschränktes Sprechfunkzeugnis für den Flugfunkdienst; BZF 1: deutsch und englisch, nur Sichtflug; BZF 2: nur deutsch
CATClear Air Turbulance, Turbulenzen in wolkenfreier Luft
CB-FunkCitizen Band, Bürger-Funk
CESTCentral European Summertime, Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ)
CETCentral European Time, Mitteleuropäische Zeit (MEZ)
CTAControl Area, Kontrollbezirk
CTCSSContinuous Tone Coded Squelch System, Selektivruf-System
CTRControl Zone, Kontrollzone
DCSvgl. CTCSS
DFSDeutsche Flugsicherung
DWDDeutscher Wetterdienst
ELEVElevation, Ortshöhe über Meer
ELTEmergency Locator Transmitter, selbsttätiger Notsender
FISFlight Information Service, Fluginformationsdienst
FLFlight Level, Flugfläche (Flughöhe)
ftFeet, Fuß (Längenmaß, 1ft=0,3048m)
GAFORGeneral Aviation Forecast, Flugwettervorhersage
GNDGround, Grund / Boden
GPSGlobal Positioning System, Satellitennavigationssystem
GSGround Speed, Geschwindigkeit über Grund
HGTHeight (above …), Höhe (über …)
hPaHectopascal, Hektopascal (Luftdruck, 1hPa=1mb)
HzHertz (Frequenz)
ICAOInternational Civil Aviation Organisation, Internationale Zivilluftfahrtorganisation
IFRInstrument Flight Rules, Instrumentenflugregeln
ILSInstrument Landing System, Instrumentenlandesystem
KHzKilohertz (=1000Hz)
kt, ktsKnot(s), Knoten (Geschwindigkeit, 1kt=1,852km/h)
KWKurzwelle (3MHz-30MHz)
LBAFederal Office of Civil Aviation, Luftfahrt-Bundesamt
LPDLow Power Devices
LWLangwelle (30-300KHz)
mbMillibar (Luftdruck, 1mb=1hPa)
MESZCentral European Summertime, Mitteleuropäische Sommerzeit (CEST)
METARMeteorological Aerodrome Routine Report, planmäßige Bodenwettermeldungen von Flugplätzen
MEZCentral European Time, Mitteleuropäische Zeit (CET)
MHzMegahertz (=1000KHz)
MSLMean Sea Level, mittlerer Meeresspiegel
MWMittelwelle (300KHz-3MHz)
mWMilliwatt (=0,001 Watt)
NMNautical mile(s), Seemeilen (Längenmaß, 1NM=1852m)
NOTAMNotice to Airmen, Nachrichten für Luftfahrer
PMRPublic Mobile Radio
PTTPush-to-talk, Sprechtaste
QFEAtmospheric pressure at aerodrome elevation, Luftdruck in Flugplatzhöhe
QNHAtmospheric pressure reduced to MSL by ICAO Standard Atmosphere, Luftdruck reduziert auf Meereshöhe mit ICAO-Standardatmosphäre 1013,2hPa
RWYRunway, Start-/Landebahn, Piste
SARSearch and Rescue, Such- und Rettungsdienst
SIGMETSignifikante meteorologische Erscheinungen
SRSunrise, Sonnenaufgang
SSSunset, Sonnenuntergang
SWCSignificant Weather Chart, signifikante Wetterkarte
TAFTerminal Aerodrome Forecast, Flugplatz-Wettervorhersage
TASTrue Air Speed, wahre Eigengeschwindigkeit
TCASTraffic Alert and Collision Avoidance System, Kollisionsschutzsystem
TMATerminal Control Area, Nahverkehrsbereich
TMZTransponder Mandatory Zone, Luftraum mit vorgeschriebener Transponderschaltung
TRATemporary Reserved Airspace, zeitweilig reservierter Luftraum
TWRAerodrome Control (Tower), Platzkontrollstelle
UHFUltra High Frequency (300MHz-3GHz)
UKWUltrakurzwelle (30-300MHz)
UNLUnlimited, unbegrenzt
UTCUniversal Time Co-ordinated, koordinierte Weltzeit
VFRVisual Flight Rules, Sichtflugregeln
VHFVery High Frequency (30-300MHz)
VMCVisual Meteorological Conditions, Sichtwetterbedingungen
VOLMETMeteorological Broadcasts, Wetterinformationen für Luftfahrzeuge im Fluge
VORVHF Omnidirectional Radio Range, UKW-Drehfunkfeuer
VOXBei Vox-Betrieb fängt das Funkgerät automatisch bei Geräuschen(!) an zu Senden (z.B. für Raumüberwachungen)
VRBVariable, veränderlich
WGSWorld Geodetic System

Lesezeit ca.: 3 min. - Erstellt am: 27.01.2024 - ID: 8107