Deutschland-Rundspruch 19/2024, 19. KW

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880
Deutschland-Rundspruch 19/2024, 19. KW

Redaktionsschluss: Dienstag 10 Uhr, freigegeben für Rundspruchsendungen ab Donnerstag, den 9. Mai 2024, 17:30 UTC. Die aktuelle
Audiofassung gibt es auch als RSS-Feed unter https://www.nord-ostsee-rundspruch.de/category/deutschland-rundspruch und als mp3 unter
https://www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3. Die aktuelle PDF-Datei finden Sie im eingeloggten Zustand unter
https://www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/#c35494.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X]; lediglich für die Schriftfassung werden diese am Ende
des Rundspruches aufgelistet.)

Hallo liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hören den Deutschland-Rundspruch Nummer 19 des Deutschen Amateur-Radio-Clubs für die 19. Kalenderwoche 2024. Diesmal haben wir
Meldungen zu folgenden Themen:

AMSAT-Italia bekommt Eigentumsanteil an GreenCube (IO-117)
CEPT-Novice-Lizenz in Italien in Vorbereitung
– Distriktsvorstand Köln-Aachen (G) wieder vollzählig
UKW-Tagung: Aufruf für Vorträge und Selbstbauwettbewerb
– MRAI Memorial Contest am 18. Mai
– Aktuelle Conteste
und
– Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

AMSAT-Italia bekommt Eigentumsanteil an GreenCube (IO-117)
———————————————————-
AMSAT-Italia hat einen Eigentumsanteil an GreenCube (IO-117) erworben. Der andere Teil verbleibt im Besitz der Universität
„Sapienza“, Rom, Italien. Darüber berichtet die AMSAT in ihrem News Service. Durch die Zusammenarbeit der beiden Teile kann der
Satellit den Amateurfunkbetrieb nach Beendigung der primären wissenschaftlichen Mission fortsetzen. Damit wird die Stilllegung des
Satelliten endgültig abgewendet und die rechtliche Verantwortung für den Satelliten von der italienischen Raumfahrtagentur auf AMSAT
Italia übertragen.
Auch formell und rechtlich ist der Satellit bereits unter seinem ursprünglichen Namen GreenCube für die ausschließliche Nutzung
durch Amateurfunk bekannt. Die wissenschaftliche Gemeinschaft setzt die Untersuchung über das Verhalten dieses Satellitentyps in der
MEO-Umlaufbahn fort. GreenCube wurde von der Universität Sapienza, ENEA und der Universität Neapel Federico II für die italienische
Raumfahrtagentur entwickelt. AMSAT Italia trug zur Entwicklung des Digipeaters bei und unterstützte den Amateurfunkbetrieb. Die IARU
koordinierte die Nutzung der Amateurfunkfrequenzen. Der Satellit wurde auf dem Qualifikationsflug der Vega-C-Trägerrakete am 13.
Juli 2022 vom Raumfahrtzentrum Französisch-Guayana in Kourou aus gestartet. Am 29. Oktober 2022 wurde der Digipeater an Bord
aktiviert, wodurch GreenCube der erste Amateurfunksatellit in einer MEO-Umlaufbahn wurde. Da der Satellit ein weltweiter Erfolg für
Funkamateure ist, hat AMSAT ihn offiziell als Italy-OSCAR 117 (IO-117) bezeichnet. AMSAT Italia und Sapienza Space Systems and Space
Surveillance Laboratory – S5LAB – haben sich nun verpflichtet, den Satelliten zu betreiben und der Amateurfunkgemeinschaft weiterhin
den Dienst anzubieten. Die Original-Pressemitteilung finden Sie auf der Webseite von AMSAT-Italia [1]. Weiteres zum Satelliten z.B.
auf Wikipedia [2].

CEPT-Novice-Lizenz in Italien in Vorbereitung
———————————————
In Italien wird die Einführung einer Amateurfunkgenehmigungsklasse N vorbereitet. Sie folgt der CEPT-Empfehlung ECC/REC/(05)06 und
entspricht damit der CEPT-Novice-Lizenz. Dies geht aus dem Gesetzesdekret Nr. 48 vom 24. März 2024 hervor, das die italienische
Regierung in ihrem Amtsblatt Nr. 87 vom 13. April 2024 veröffentlicht hat. Das Dekret trat bereits am 28. April 2024 in Kraft.
Weitere Einzelheiten, insbesondere bezüglich der Betriebsparameter, sind noch nicht bekannt.

Distriktsvorstand Köln-Aachen (G) wieder vollzählig
—————————————————
Am 20. April richtete der Distrikt Köln-Aachen (G) in Jülich die Frühjahrs-Distriktsversammlung aus. Neben den Ehrungen langjähriger
Mitglieder im DARC sowie der DIG wurden auf der Distriktsversammlung auch die Preise und Pokale des Köln-Aachen Contestes 2023
verliehen. Nach dem Ausscheiden von Tom Kamp, DF5JL, wurde im weiteren Verlauf der Distriktsversammlung Ben Jördens, DO1BEN, mit
großer Mehrheit in einer Nachwahl als neues Mitglied des Distriktsvorstandes G gewählt. Der Vorstand besteht nun aus dem
Distriktsvorsitzenden Georg Westbeld, DL3YAT, sowie den Stellvertretern Kai Hübener, DL3HAH, und DO1BEN.

UKW-Tagung: Aufruf für Vorträge und Selbstbauwettbewerb
——————————————————-
Das Organisationsteam der Weinheimer UKW-Tagung, die am Wochenende 6. bis 8. September in der Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Weinheim
stattfinden wird, sucht Referenten für Vorträge und ruft außerdem zur Beteiligung am Selbstbauwettbewerb „Zeige Deine Werke“ auf.
Mit dem Selbstbauwettbewerb soll das Selbstbauen und Entwickeln gefördert werden. „Wir wollen ganz gezielt ein breites Spektrum von
einfachen und gewitzten bis aufwändigen und technisch raffinierten Einreichungen abdecken, damit sowohl Einsteiger als auch
erfahrene ‚Selbstbau-Profis‘ dabei sein können – die Werke werden in ihren jeweiligen Stärken gewürdigt“, heißt es seitens der
Veranstalter. Exponate können direkt morgens am Tagungssamstag mitgebracht werden. Eine kurze aussagekräftige Dokumentation soll –
idealerweise im Voraus – mitgeliefert werden, damit die Jury das Exponat angemessen würdigen kann. Fragen können per E-Mail [3]
gestellt werden, weitere Informationen zum Wettbewerb auf der Tagungswebseite [4].
Für das Vortragsprogramm am Tagungssamstag werden noch Vortragsthemen gesucht. Die Vorträge sind thematisch nicht auf UKW-Themen
festgelegt, sondern umfassen alles, was für den Technikbegeisterten und Amateur von Interesse ist – von der Längstwelle bis zur
GHz-Applikation. Für ein Referat sind meist zwischen 30 und 40 Minuten plus 10 Minuten Diskussion vorgesehen. In den drei Hörsälen
stehen Tafel, PC und Beamer zur Verfügung. Zur Tagung wird ein gedrucktes Skriptum – traditioneller Tagungsband – erstellt, wofür
die Tagungsleitung das Vortragsskript bis spätestens 12. August benötigt. Nähere Informationen bzw. Anmeldung des Vortrags erfolgt
bei der Tagungsleitung per E-Mail [5] bzw. direkt beim Tagungsleiter Günter Fred Mandel, DL4ZAO [6]. Die Tagungsleitung freut sich
auf Ihren Beitrag.

MRAI Memorial Contest am 18. Mai
——————————–
Am 18. Mai findet am ersten Todestag von Ben Büttner, DL6RAI, der MRAI Memorial Contest statt. Dieser wurde ihm zu Ehren vom
Bavarian Contest Club, kurz BCC, initiiert. Nachdem OM Ben für den Amateurfunk viel geleistet hat, freut sich der BCC, wenn
möglichst viele Funkamateure dran teilnehmen würden. Die genauen Teilnahmestatuten lassen sich der BCC-Webseite entnehmen [7].

Aktuelle Conteste
—————–
Seit dem 6. und bis 10. Mai: IKE-Aktivität
9. Mai: QRP-Minimal-Art Session
11. Mai: DIG-QSO Party UKW, Rheinland-Pfalz-Aktivitätsabend und Aktivitätswettbewerb Franken
11. bis 12. Mai: CQ-M DX Contest, Alessandro Volta RTTY Contest
12. Mai: Aktivitätswettbewerb Franken
18. Mai: Hessen Contest
18. bis 19. Mai: King of Spain Contest, IARU 70 MHz MGM Contest und Baltic Contest
19. Mai: Hessen Contest
Ergänzender Hinweis für die IKE-Aktivität: ARCOMM hat eine spezielle Software programmiert, die als Freeware auf der Contestseite
QSLonline zu finden ist [8]. Der Programmname lautet: HAM Kulturerbe.
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx] sowie mittels der Contest-Termintabelle in der CQ DL 5/24
auf S. 68.

Der Funkwetterbericht vom 7. Mai, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL
———————————————————————
Zunächst der Rückblick vom 29. April bis 6. Mai:
Das Sonnenfleckenmaximum ist schon eine etwas verrückte Zeit mit Höhen aber auch Tiefen bei der Kurzwellenausbreitung. Im
Berichtszeitraum gab es 4 X-Flares, 53 M-Flares und über 215 C-Flares. Bis auf 5 M-Flares, für die die Region 3664 ursächlich war,
gingen alle M- und X-Flares von der Region 3663 aus. Der solare Fluxindex stieg von 130 auf 177 Einheiten. Die vier X-Flares sorgten
jeweils auf der Tagseite für prompte Dämpfungseinbrüche auf allen Kurzwellenbändern, die sich nur langsam erholten. Der Sonnenwind
blies kräftig und erreichte täglich Werte zwischen 450 und 590 Kilometer pro Sekunde. Dies führte zur Absenkung der für 3000 km
Sprungentfernung geltenden MuF2-Grenzfrequenz. Sie lag nachts bis nach Sonnenaufgang unter 9 MHz, stieg tagsüber bis etwa 19 MHz und
blieb bis spätabends bei 16 MHz [9]. Das war ziemlich enttäuschend bei der eruptiven Sonne. Dafür gab es erste Erscheinungen der
sporadischen E-Schicht mit Short Skip Ausbreitung auf den oberen Kurzwellenbändern. Auf 6 m gelangten wenige Sporadic-E-Verbindungen
nach Südeuropa. Man musste aber Glück haben.

Vorhersage bis 14. Mai:
Ein Blick auf das aktuelle Magnetogramm der Sonne zeigt, dass die Sonnenaktivität moderat bis hoch bleibt [10]. Die NASA
prognostiziert Fluxwerte zwischen 175 und 180 Einheiten. Die beiden sehr aktiven Regionen 3663 und 3664 verlassen die für uns
sichtbare Sonnenscheibe etwa am 12. Mai. Bis dahin sind X-Flares zu 50 Prozent und M-Flares zu 90 Prozent wahrscheinlich. Die
Ausbreitungsbedingungen auf allen Kurzwellenbändern bleiben eher unverändert. Auf den Bändern über 17 m funktionieren die parallel
zum Äquator verlaufenden Funkwege noch am besten. Die Dämpfung bleibt dennoch hoch. In den kurzen Nächten liefert das 40-m-Band gute
DX-Signale. 40 m ist tagsüber das beste Band für QSOs innerhalb Deutschlands, denn auf 80 m ist die Tagesdämpfung sehr hoch.

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 19:05; Melbourne/Ostaustralien 21:06; Perth/Westaustralien 22:52; Singapur/Republik Singapur
22:56; Anchorage/Alaska 13:28; Johannesburg/Südafrika 04:35; Tokio/Japan 19:42; Honolulu/Hawaii 15:56; San Francisco/Kalifornien
13:06; Port Stanley/Falklandinseln 11:19; Berlin/Deutschland 03:22.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 23:58; San Francisco/Kalifornien 03:06; Sao Paulo/Brasilien 20:35; Port
Stanley/Falklandinseln 20:27; Honolulu/Hawaii 04:59; Anchorage/Alaska 06:19; Johannesburg/Südafrika 15:33; Melbourne/Ostaustralien
07:26; Auckland/Neuseeland 05:28; Berlin/Deutschland 18:44.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL.
Meldungen für den Rundspruch – mit bundesweiter Relevanz – schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per
E-Mail ausschließlich an redaktion@darc.de. Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in Packet
Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. Über die DARC-Webseite [mail] können Sie sich dazu jederzeit an- und
abmelden. Bitte bewahren Sie hierfür Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fürs Zuhören und AWDH bis zur nächsten Woche!


Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1] www.amsat.it/AMSAT_Italia_acquires_the_IO-117_Greencube_satellite.pdf
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/GreenCube.
[3] sbw@ukw-tagung.org
[4] https://ukw-tagung.org/sbw
[5] referate@ukw-tagung.org
[6] dl4zao@darc.de
[7] https://www.bavarian-contest-club.de/2024/04/mrai-dl6rai-memorial-contest/
[8] https://www.qslonline.de/kontest.htm
[9]: https://lgdc.uml.edu/common/DIDBYearListForStation?ursiCode=JR055
[10]: https://www.solarham.com/magnetogram.htm
[dx] https://www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste

[mail] Wenn Sie in Zukunft den Deutschland-Rundspruch nicht mehr von uns erhalten möchten, dann können Sie diesen jederzeit abmelden
unter: https://lists.darc.de/mailman/listinfo/rundspruch

Mit freundlichen Grüßen / Kind regards
Redaktion CQ DL

Deutscher Amateur-Radio-Club e. V.
Lindenallee 4
34225 Baunatal
Tel.: (05 61) 9 49 88-0
Fax: (05 61) 9 49 88-50
E-Mail: redaktion@darc.de
Web: https://www.darc.de
Vereinsregister Kassel, VR 1314

Lesezeit ca.: 6 min. - Erstellt am: 09.05.2024 - ID: 9657

Veröffentlicht in Rundspruch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert