Deutschland-Rundspruch 1/2024, 1. KW

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880
Deutschland-Rundspruch 1/2024, 1. KW

Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben für Rundspruchsendungen ab Donnerstag, den 4. Januar 2024, 17:30 UTC. Die aktuelle
Audiofassung gibt es auch als RSS-Feed unter https://www.nord-ostsee-rundspruch.de/category/deutschland-rundspruch und als mp3 unter
https://www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3. Die aktuelle PDF-Datei finden Sie im eingeloggten Zustand unter
https://www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/#c35494.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X]; lediglich für die Schriftfassung werden diese am Ende
des Rundspruches aufgelistet.)

Hallo liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hören den Deutschland-Rundspruch Nummer 1 des Deutschen Amateur-Radio-Clubs für die 1. Kalenderwoche 2024. Diesmal haben wir
Meldungen zu folgenden Themen:

– IEEE-Magazin berichtet über Geschichte und Bedeutung des Amateurfunks
– Amtsblatt 24 der Bundesnetzagentur: Duldungsregelungen verlängert
– Neuer Prüfungsfragenkatalog veröffentlicht
– Kids Day 2024 am 6. Januar
– 44. GHz-Tagung am 17. Februar in Dorsten
– Aktuelle Conteste
und
– Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

IEEE-Magazin berichtet über Geschichte und Bedeutung des Amateurfunks
———————————————————————
Der IEEE, als größter technischer Berufsverband der Elektrotechnik, hat in seinem „Communication Magazine“ einen dreiteiligen
Artikel zur Geschichte und Bedeutung des Amateurfunks für die Entwicklung der Kommunikationstechnik veröffentlicht. Von den Anfängen
seit Marconi und dem Untergang der Titanic wird die historische Bedeutung des Amateurfunks für diese weitreichende technische
Entwicklung gewürdigt und beschrieben. Bisher sind zwei Teile des Artikels erschienen, die über das Internet abgerufen werden können
[1]. Die Artikel sind nur in Englisch verfügbar. Darüber berichtet Dr. Axel Richter, DM1AR.

Amtsblatt 24 der Bundesnetzagentur: Duldungsregelungen verlängert
—————————————————————–
Am 20. Dezember veröffentlichte die Bundesnetzagentur im Amtsblatt Nr. 24/2023 die Verfügung Nr. 130/2023. Mit ihr werden die
bisherigen Duldungsregelungen für 160 m, 6 m, 4 m, 13 cm und 6 cm bis zum 23. Juni 2024 verlängert. Im Einzelnen bedeutet dies:
Im 160-m-Band darf an Wochenenden in den Bereichen von 1850 bis 1890 kHz und von 1890 bis 2000 kHz mit der vollen zulässigen
Sendeleistung der jeweiligen Genehmigungsklasse A bzw. E gearbeitet werden. Nur zu diesen Zeiten ist dort auch Contestbetrieb
erlaubt.
6-m-Band: Im Frequenzbereich von 50,000 bis 50,400 MHz dürfen Inhaber der Genehmigungs­klasse A auch 2024 mit maximal 750 W PEP
senden, Inhaber der Genehmigungsklasse E mit 100 W PEP – ausschließlich bei horizontaler Polarisation. Von 50,400 bis 52,000 MHz
sind für Inhaber beider Genehmigungsklassen lediglich 25 W PEP gestattet. Contestbetrieb ist zulässig.
Im 4-m-Band – 70,150 bis 70,210 MHz – dürfen Inhaber der Genehmigungsklasse A mit 25 W ERP arbeiten; ausschließlich horizontale
Polarisation ist zulässig.
Im 13-cm- und im 6-cm-Band dürfen Inhaber der Genehmigungsklasse E im Bereich von 2320 bis 2450 MHz bzw. 5650 bis 5850 MHz auch 2024
mit max. 5 W PEP arbeiten. Damit ist die Hamnet-Nutzung weiterhin möglich.
Das Ablaufdatum dieser Verlängerungen ergibt sich aus dem Termin, zu dem die neue Amateurfunkverordnung in Kraft tritt. Dies ist
exakt ein Jahr nach deren Verkündung am 23.6.2023. In der Verordnung sind fast alle bisherigen Duldungsregelungen in den
Normalzustand überführt worden. Für die Themen 70 MHz und Klasse E 50 MHz wird im Frühjahr mit der Bundesnetzagentur eine Regelung
für den Zeitraum nach dem 23.6. erarbeitet.
Das Amtsblatt 24 der Bundesnetzagentur kann über deren Webseite heruntergeladen werden [2].

Neuer Prüfungsfragenkatalog veröffentlicht
——————————————
In einer weiteren Mitteilung, der Nummer 256/2023 veröffentlichte die Bundesnetzagentur in ihrem Amtsblatt 24 am 20. Dezember den
neuen Fragenkatalog für Amateurfunk-Anwärter. Der neue Katalog wird auf der Webseite der BNetzA als ein einzelnes PDF zum Download
angeboten [3]. Diese Datei enthält alle Prüfungsfragen für die Bereiche Betrieb, Vorschriften sowie Technik für die Klassen N, E und
A. Parallel dazu startete die neue Lernplattform 50ohm.de [4] des DARC mit einem Launch-Event am gleichen Tag. Zum Fragenkatalog und
dem Start der neuen Lernplattform informierte der DARC bereits umfänglich auf seiner Webseite [5, 6].

Kids Day 2024 am 6. Januar
————————–
Der DARC widmet das Jahr 2024 der Jugend. Eine erste Aktivität, um Kinder an den Amateurfunk heranzuführen, bietet der Kids Day im
Januar. Zu dieser Veranstaltung lädt die US-amerikanische Amateurfunkvereinigung ARRL zwei Mal im Jahr ein. Ziel ist es, den
Amateurfunk bei jüngeren Menschen bekannt zu machen. Der Termin für den ersten Kids Day in diesem Jahr ist der 6. Januar.
International finden die Aktivitäten von 1800 UTC bis 2359 UTC. Als QSO-Inhalt empfiehlt die ARRL, Name, Alter, Ort und
Lieblingsfarbe auszutauschen. Gerufen wird „CQ Kids Day“. Die Frequenzen lauten wie folgt: 28,350 bis 28,400 MHz, 24,960 bis 24,980
MHz, 21,360 bis 21,400 MHz, 18,140 bis 18,145 MHz, 14,270 bis 14,300 MHz, 7,085 MHz plus/minus QRM in der Zeit von 1000 bis 1200 UTC
und 3,685 MHz plus/minus QRM in der Zeit von 1500 bis 1700 UTC oder über die lokalen Umsetzer. Hinweis: In Deutschland benötigt man
ein von der BNetzA zugeteiltes Ausbildungsrufzeichen – Präfix DN -, mit dem potenzielle Nachwuchsfunkerinnen und -funker am Kids Day
teilnehmen können. Darüber informiert das DARC-AJW-Referat.

44. GHz-Tagung am 17. Februar in Dorsten
—————————————-
Am 17. Februar findet von 9 bis 17 Uhr die GHz-Tagung in der Volkshochschule Dorsten, Bildungszentrum Maria Lindenhof an der B224,
Im Werth 6 in 46282 Dorsten statt. Die Tagungsleitung hat zwischenzeitlich das Vortragsprogramm veröffentlicht. Auf dem Programm
stehen unter anderem folgende Themen: EME Link Budget und Analysis Tool von 1 bis 100 GHz, Transverterbetrieb mit Adalm Pluto auf 10
und 24 GHz, AirScout goes Web, 10 MHz-GPSDO zeigen was sie drauf haben und BBT Standort-Kreuztabelle mit Pfadberechnung über die
Hamnet-Werkzeuge. Das vollständige Programm erscheint in Bälde auf der Veranstaltungswebseite [7] nebst weiteren Informationen zur
Tagung. Wie in den Vorjahren kann die Mittagspause auch für mitgebrachte Technik an den Messplätzen genutzt werden.

Aktuelle Conteste
—————–
Bis 7. Januar: Aktivitätswoche Rheinland-Pfalz
6. Januar: Schwaben Contest
6. bis 7. Januar: ARRL RTTY Roundup
6. und 7. Januar: EUCW 160 m Contest
9. Januar: DARC RTTY-Kurzcontest
13. Januar: Aktivitätstag Distrikt Nordrhein
13. bis 14. Januar: UBA PSK63 Prefix Contest
14. Januar: DARC 10 m Contest
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx] sowie mittels der Contest-Termintabelle in der CQ DL 1/24
auf S. 68

Der Funkwetterbericht vom 2. Januar, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL
————————————————————————
Zunächst der Rückblick vom 5. Dezember bis 2. Januar:
Im gesamten Dezember setzte sich die irreguläre und damit schwer vorhersagbare Funkwettersituation fort. Erfreulich war, dass
tagsüber die für 3000 km Sprungentfernung geltende MuF2 meist über 30 MHz lag [8]. Durch die jahreszeitlich bedingte kurze
Sonneneinwirkung auf die Ionosphäre öffneten die oberen Kurzwellenbänder morgens später und abends früher, aber mit guten
Signalstärken. Abends vergrößerte sich die tote Zone auf 80 m sehr schnell, sodass QSOs über kurze und mittlere Entfernungen
schwierig wurden. Dafür ist um die Wintersonnenwende herum eine gute Zeit für DX auf den unteren Kurzwellenbändern. VK2GR erzeugte
mehrfach abends auf 80 m ein 589 Signal in CW. Funkwege über die Aurorazone, wie nach Japan, öffneten aber nur selten.
Die Sonnenaktivität war geprägt durch viele Flares mit koronalen Masseauswürfen [9]. Zwischen dem 6. und 13. Dezember gab es 7
M-Flares, aber Fluxwerte von nur 130 Einheiten. Am 14. Dezember explodierten ein X2,8-Flare und vier M-Flares. Sie sorgten mit
weiteren M-Flares am 21. und 24. Dezember für einen Fluxanstieg bis auf 195 Einheiten, aber auch für deutliche geomagnetische
Störungen mit k-Werten zwischen 4 und 6. Oft zeigte die z-Komponente des Sonnenwindvektors nach Süden, sodass er mit dem
Erdmagnetfeld gut koppeln konnte. Schließlich verabschiedete sich das Jahr 2023 am 31. Dezember mit dem bisher stärksten Flare in
diesem Sonnenfleckenzyklus. Für den X5-Flare war die Sonnenfleckenregion 3536 der Auslöser, die bereits am 14. Dezember als Region
3514 den X2,8 Flare getriggert hatte.
Trotz turbulent wechselnden Ausbreitungsbedingungen war im gesamten Jahr 2023 der Aufwärtstrend im 25. Sonnenfleckenzyklus deutlich
erlebbar. Die am 1. Januar aktualisierten Trendkurven für die Sonnenfleckenzahl und den solaren Fluxindex findet man beim Space
Weather Prediction Center SWPC [10].

Vorhersage bis 9. Januar:
Auch wenn momentan nur drei Sonnenfleckenregionen sichtbar sind, ist die dominierende Region 3536 für weitere intensive Flares
verdächtig. Sie befindet sich noch am östlichen Sonnenrand und wird uns im gesamten Vorhersagezeitraum begleiten. Weitere M-Flares
sind zu 60 Prozent wahrscheinlich, X-Flares zu 25 Prozent. Der solare Fluxindex bleibt im Bereich zwischen 125 und 150 Einheiten.
Das geomagnetische Feld wird meist leicht gestört sein. Tagsüber liefern auf den oberen Kurzwellenbändern die Funkwege in
Ost-Westrichtung und nach Süden die besten Signale. Von abends bis morgens kann man auf allen unteren Kurzwellenbändern mit guten
DX-Bedingungen rechnen. Die Dämmerungszone überlappt ab 15:30 UTC DL mit der US-Westküste, sodass auf 40 m über den langen Weg
interessante DX-Verbindungen möglich sind.

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 17:05; Melbourne/Ostaustralien 19:02; Perth/Westaustralien 21:14; Singapur/Republik Singapur
23:06; Anchorage/Alaska 19:10; Johannesburg/Südafrika 03:19; Tokio/Japan 21:50; Honolulu/Hawaii 17:09; San Francisco/Kalifornien
15:25; Port Stanley/Falklandinseln 07:44; Berlin/Deutschland 07:17.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 21:40; San Francisco/Kalifornien 01:03; Sao Paulo/Brasilien 21:57; Port
Stanley/Falklandinseln 00:18; Honolulu/Hawaii 04:01; Anchorage/Alaska 00:52; Johannesburg/Südafrika 17:04; Melbourne/Ostaustralien
09:45; Auckland/Neuseeland 07:43; Berlin/Deutschland 15:03.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL.
Meldungen für den Rundspruch – mit bundesweiter Relevanz – schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per
E-Mail ausschließlich an redaktion@darc.de. Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in Packet
Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. Über die DARC-Webseite [mail] können Sie sich dazu jederzeit an- und
abmelden. Bitte bewahren Sie hierfür Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fürs Zuhören und AWDH bis zur nächsten Woche!


Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1] Teil1: https://ieeexplore.ieee.org/document/9928087, Teil2: https://ieeexplore.ieee.org/document/10328195
[2] https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Allgemeines/Presse/Amtsblatt/start.html
[3] https://t1p.de/ou778
[4] https://www.50ohm.de/
[5] https://www.darc.de/nachrichten/meldungen/archiv-details/news/ausbildungsplattform-50ohmde-gestartet/
[6] https://www.darc.de/nachrichten/meldungen/archiv-details/news/neuer-pruefungskatalog-veroeffentlicht/
[7] http://ghz-tagung.de
[8] https://lgdc.uml.edu/common/DIDBYearListForStation?ursiCode=JR055
[9] https://www.solen.info/solar/
[10] https://www.swpc.noaa.gov/products/solar-cycle-progression
[dx] https://www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste

[mail] Wenn Sie in Zukunft den Deutschland-Rundspruch nicht mehr von uns erhalten möchten, dann können Sie diesen jederzeit abmelden
unter: https://lists.darc.de/mailman/listinfo/rundspruch

Mit freundlichen Grüßen / Kind regards
Redaktion CQ DL

Deutscher Amateur-Radio-Club e. V.
Lindenallee 4
34225 Baunatal
Tel.: (05 61) 9 49 88-0
Fax: (05 61) 9 49 88-50
E-Mail: redaktion@darc.de
Web: https://www.darc.de
Vereinsregister Kassel, VR 1314

Lesezeit ca.: 7 min. - Erstellt am: 04.01.2024 - ID: 7737

Veröffentlicht in Rundspruch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert